Mein (B)logbuch
Veröffentlicht am Freitag, 12.05.2017
Der Clausthaler Patient
Es gibt aktuell Pläne, dass bundesweit kleine Krankenhäuser dichtmachen müssen und nur größere Häuser mit spezialisierter Ausrichtung eine Überlebenschance haben werden.
weiterlesen
Mein (B)logbuch
Veröffentlicht am Donnerstag, 13.04.2017
Die Sehnsucht nach der ersten Reihe
Es funktioniert wie ein ungeschriebenes Gesetz: Wo auch immer Menschen zusammentreffen, gibt es eine Rangordnung, die sich wie von selbst findet. So erstaunt es mich immer wieder, wie bei öffentlichen Veranstaltungen diejenigen, die sich – berechtigt oder nicht – von Amts oder ihrer Verdienste wegen als wichtig einschätzen, wie selbstverständlich die Plätze in der ersten Reihe aufsuchen, auch wenn die Sitzordnung nicht durch Namensschilder gelenkt ist. Wie im Übrigen auch diejenigen, die meinen, in Rang und Bedeutung nachzustehen, freiwillig auf Reihe eins verzichten.
weiterlesen
Mein (B)logbuch
Veröffentlicht am Freitag, 24.02.2017
Dienst an der Demokratie
Ein gutes Beispiel der funktionierenden Demokratie: Zwei öffentlich vorgenommene Wechsel im Parteivorsitz bei CDU und FDP. Der liberale Kreisverband, in dem es gärte, hat dabei demokratische Haltung gezeigt. Weil der alte Vorstand sein Amt wohl hatte schleifen lassen, gibt es nun nach kritischer Auseinandersetzung einen neuen Vorsitzenden.
weiterlesen
Mein (B)logbuch
Veröffentlicht am Freitag, 17.02.2017
Der systemrelevante Wähler
Die Glaubwürdigkeit ist gegenwärtig wohl das schwächste Glied in der Verbindung zwischen Wählern und Politik. Um Glaubwürdigkeit ringt Donald Trump mit handwerklich schlecht gemachten Erlassen und Dekreten.
weiterlesen
Mein (B)logbuch
Veröffentlicht am Freitag, 27.01.2017
Gabriel ante portas
Wer seit drei Jahren unaufhörlich in der Panzer-Limousine zwischen Goslar und Berlin pendelt, dem muss die am Dienstag selbst angeschobene Achterbahn-Fahrt entweder wie eine willkommene Abwechslung vorgekommen sein oder aber wie ein Gefühls-Schleudertrauma zwischen Hochs und Tiefs. Für Sigmar Gabriel war es sicher eine hochemotionale Woche, seit der Parteivorsitzende, Vizekanzler und Wirtschaftsminister seinen Verzicht auf höchste Ämter und den gestern bereits vollzogenen Wechsel ins Außenministerium ankündigte. Und das zu allererst im „Stern“ und nicht in der Fraktion, wie einige meinten, (...)
weiterlesen
Mein (B)logbuch
Veröffentlicht am Freitag, 13.01.2017
Gewissenhafte Schreiberlinge
Lokaljournalisten sind gewissenhafter, als uns manche Kritikaster zutrauen. Dennoch werden wir nicht selten als Schreiberlinge oder als Journalisten auf Bildzeitungs-Niveau gewürdigt. Will meinen, dass wir für eine griffige Schlagzeile alle Moral über Bord werfen.
weiterlesen
Mein (B)logbuch
Veröffentlicht am Montag, 02.01.2017
Die Destabilisierung Europas
Wie war Ihr Jahr? Ganz okay? Oder ein annus horribilis, ein Jahr voller Schrecken? Ein jeder wird dies wohl in der Silvesternacht mit sich selbst ausmachen und daraus seine Schlüsse für 2017 ziehen.
weiterlesen
Mein (B)logbuch
Veröffentlicht am Donnerstag, 22.12.2016
Kleinlich und peinlich
Eine Vorweihnachtswoche mit viel politischem Gezänk. Am Montag der Vorwurf der SPD-Fraktion, dass Dr. Oliver Junk ein Fettnäpfchentreter ist. Ein Oberbürgermeister, der fettigen Fußes quer durch die Interessenlandschaft der gesammelten Politik schreitet und dabei die zarte Pflanze des „Miteinander“ zertrampelt. Am Dienstag im Stadtrat ein Christian Rehse (FDP), der in rüdem Ton Ratskollegen abkanzelt. Und eine halbe Stunde später ein Rat, der sich inmitten des Zukunftsvertrages die Aufwandsentschädigungen erhöht.
weiterlesen
Mein (B)logbuch
Veröffentlicht am Freitag, 16.12.2016
Die Vermessung der Menschheit
Bekanntlich leben wir aktuell im postfaktischen Zeitalter. Gerade zum Wort des Jahres gewählt, spielen Fakten eigentlich keine Rolle mehr. Ein jeder fühlt seine eigene Wahrheit. Es gibt kaum mehr eine gemeinsame Basis, auf deren Grundlage man sich auseinandersetzen oder verständigen könnte.
weiterlesen
Mein (B)logbuch
Veröffentlicht am Freitag, 09.12.2016
Digitale Medizin für das Land
Noch nie hat es in der Medizin in so kurzer Zeit einen so rasanten Fortschritt gegeben. Die Folge: Die Menschen werden heute deutlich älter als noch vor einhundert Jahren, aber der Preis des verlängerten Lebens ist oft eine Häufung von altersbedingten Gebrechen und Krankheiten.
weiterlesen
Mein (B)logbuch
Veröffentlicht am Freitag, 18.11.2016
Der Wandel setzt die Themen
Von Zeit zu Zeit schreibe ich an dieser Stelle über Entwicklungen der Zeitungen, über ihre Herausforderungen und darüber, wie sich die Welt der gedruckten Nachrichten verändert hat und immer noch in Riesenschritten verändert.
weiterlesen