31.10.2014
Braunlage
Wurmberg: Betreiber rechnet mit 120 Schneetagen

Die Wurmbergseilbahn-Gesellschaft rechnet in diesem Winter fest mit 120 Schneetagen. Ein neues Beschneiungskonzept soll diese Zeit möglich machen, kündigt Leiter Dirk Nüsse an.

Bad Harzburg
Silberbornbad: Saison endet mit einer düsteren Bilanz

Am Freitag endet die Saison im Silberbornbad. Die Bilanz ist mehr als düster: Die Besucherzahlen sind um fast ein Viertel zurückgegangen, besonders der Sommer hat alles verhagelt.


 
30.10.2014
Doppelruhestand der Bürgermeister endet am 31. Oktober
Goslar. Gemessen an den spektakulären Ursachen kommt der Tag recht unspektakulär daher: Am 31. Oktober 2014 enden die einstweiligen Ruhestände von Henning Binnewies und Astrid Salle-Eltner.
94%

30.10.2014


Land sucht Fehler für Obst-Problem im Landkreis Goslar
Goslar. Die Berichterstattung der Goslarschen Zeitung über die Probleme mit dem EU-Schulobst- und Gemüseprogramm im Kreis Goslar haben die Landesregierung aufgeschreckt.
90%
30.10.2014


Harzkliniken: Dreifacher Rauswurf eines Chefarztes
Goslar. Geschäftsführerin Adelheid May hat mit einer heiklen Personalie aus der Zeit zu kämpfen, als sie noch nicht für die Asklepios-Harzkliniken im Landkreis Goslar verantwortlich war.
94%
30.10.2014


Neuer Bergschaden: Ein Loch am Gallenberg beunruhigt die Anwohner
Wildemann. Ein neuer Bergschaden beunruhigt die Wildemanner. Betroffen ist diesmal die Straße Am Gallenberg: Am Hang hat sich ein großes Loch aufgetan.
96%
30.10.2014
Vorfahrt missachtet: Drei Personen werden leicht verletzt
Bad Harzburg. Drei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden an zwei Pkw von zusammen 8000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwoch auf der B4 an der Tankstelle ereignete.
60%
30.10.2014
Polizei jagt mit Helikopter „Metalldiebe“
Lutter. Eine Samtgemeinde in heller Aufregung: Ein am Donnerstagmittag über Lutter und Umgebung kreisender Polizeihubschrauber war die Ursache für zahlreiche Spekulationen der Bürger in den Dörfern.
82%
30.10.2014
Bürgerbus fährt im neuen Jahr nicht mehr
St. Andreasberg. Es gab einfach zu wenig Fahrgäste. „Der Bürgerbus in St. Andreasberg wird zum Jahresende eingestellt“, teilt Bürgermeister Stefan Grote mit.
93%

Neueste Fotos & Videos
31.10.2014
Kiew und Moskau einigen sich im Gasstreit
Gasstreit
Brüssel (dpa) - Mit dem Gasfrieden zwischen Russland und der Ukraine kann Europa auf eine sichere Energieversorgung im Winter hoffen. Nach Marathonverhandlungen einigten sich Russland und die Ukraine auf einen festen (...)
31.10.2014
Neue Proteste in Burkina Faso: Präsident soll sofort abtreten
Präsident Compaore
Ouagadougou (dpa) - Im westafrikanischen Burkina Faso sind erneut zehntausende Menschen auf die Straße gegangen. Sie fordern den sofortigen Rücktritt von Langzeitpräsident Blaise Compaore.
31.10.2014
Smarpthone-Probleme drücken Sony tief in rote Zahlen
Sony
Tokio (dpa) - Das schleppende Smartphone-Geschäft hat Sony einen hohen Quartalsverlust eingebrockt. Zwischen Juli und September liefen rote Zahlen von 136 Milliarden Yen (989 Millionen Euro) auf, wie der japanische (...)
31.10.2014
«Tatort»-Star Schweiger empfiehlt «Polizeiruf»-Krimi
Til Schweiger
Berlin (dpa) - Til Schweiger (50) alias Hamburger «Tatort»-Ermittler Nick Tschiller, lobt die Sonntagskrimi-Konkurrenz. Sein TV-Tipp zum Sonntag sei der neue «Polizeiruf 110»-Krimi aus Rostock, schrieb der Kinostar bei (...)
31.10.2014
Russland hebt Leitzins auf 9,5 Prozent an
Russische Rubel
Moskau (dpa) - Unter dem Druck der Ukraine-Krise und sinkender Ölpreise hat Russland den Leitzins um 1,5 Prozentpunkte auf 9,5 Prozent angehoben. Damit soll auch die steigende Inflation eingedämmt werden, begründete die (...)
30.10.2014
Neue Froschart mitten in New York entdeckt
Rana kauffeldi
New Jersey (dpa) - Mitten im Großstadt-Dschungel von New York haben Wissenschaftler eine neue Froschart entdeckt. Rana kauffeldi blieb lange unentdeckt, weil er äußerlich kaum von verwandten Arten zu unterscheiden ist.
31.10.2014
Verfolgerduell: Gladbach gegen Hoffenheim auf Rekordjagd
Borussia-Trainer
Frankfurt/Main (dpa) - Zum Geburtstag hätte Lucien Favre sich wohl lieber einen anderen Gegner gewünscht. «Seit ich hier Trainer bin, ist es immer schwierig, gegen Hoffenheim zu spielen», sagte Borussia Mönchengladbachs (...)